Mittwoch, 23. November 2022

WFRP - Spielreihenfolge der Abenteuer

Ich habe hier mal versucht, mich einer Frage zu stelle, die sehr häufig gestellt wird. 

Wann und in welcher Reihenfolge soll ich die verschiedenen Warhammer Abenteuer leiten?

Hier nun meine Gedanken zur Reihenfolge (ACHTUNG SPOILER, NUR FÜR SL)

DOWNLOAD

Ich werde die Datei immer wieder aktualisieren.

Gebt mir gerne ein Feedback hier, in unserem Discord-Server oder unserer Facebook-Gruppe.


Freitag, 11. November 2022

WFRP4 Deutsch - Spielleiterschirm - NEUE VERSION!

Ich möchte hier nochmal freudig verkünden, dass ich heute die Version 1.3 meines inoffiziellen Warhammer Fantasy Rollenspiel Spielleiterschirms hochgeladen habe. 

Der Schirm enthält inzwischen die Regeln zum 
  • Aufstieg mittels Erfahrungspunkten
    •  Eigenschaften, Fähigkeiten, Karrieren, Zauber, Wunder
  • Rund um das Thema Geld
    • Lebenshaltung, Einkaufen, Verkaufen, Feilschen, Bestechen, Kostenbeispiele
  • Gesundheitszustand
    • Lebenspunkte, Kritische Verletzungen, Heilung, Zustände
  • Würfe
    • Erfolgsgrade
    • Kritische Erfolge
    • Patzer
  • Schicksalspunkte, Zähigkeitspunkte
    • Wofür einsetzbar
    • Wie zurückerlangen
  • Kampf
    • Vorteil
    • Größenunterschiede
    • Ups Tabelle
    • Bewegung
  • Und die Tabellen für kritische Treffer
    • unter größten Schmerzen komprimiert auf 2 Blätter
 Hier der Download:

Hier mal ein Foto wie mein Schirm aktuell aussieht. Sind einfach nur ein paar Pappstücke, auf die ich Klarsichthüllen geklebt habe. Auf der Vorderseite habe ich Bilder aus den neuen Büchern verwendet: 







Dienstag, 1. November 2022

WFRP Deutsch - Ein paar Karten und Handouts Der Innere Feind

Für Der Feind im Schatten fehlt die Berebeli-Karte.




 Tod auf dem Reik


Da die Übersetzung noch etwas auf sich warten lässt, habe ich schon einmal ein Handout übersetzt.



Außerdem bei der Karte des Signal / Semaphor-Turms die Falltür in der Mitte entfernt. 





Freitag, 30. September 2022

WFRP Deutsch - Der Innere Feind Band 1 erschienen

Nach langem warten sind nun das Kompendium und der erste Kampagnenband für The Enemy Within / Der Innere Feind auf Deutsch erschienen. Zumindest als PDF. 

Nun möchte ich mich darüber freuen, dass zumindest die PDFs endlich verfügbar sind:


Die Geschichte zieht sich schon über Monate, zwischenzeitlich kamen immer wieder Informationen über die VLogs von Ulisses oder auf ihrem Discord Server. Im März hat Michael Warhammer Fantasy wieder redaktionell übernommen. 


Dann kamen im Mai erste vorsichtige Ankündigungen:


Und schließlich im Juli die Vorbestelleraktion: 


Vor einem Monat hatte Ulisses Spiele auf ihrem Discord Server bereits Fortschritte gemeldet, dass es nun Probeexemplare gibt, die zu GW geschickt werden. 



Nachdem Ulisses dies gestern u.a. bei Gesichtsbuch angekündigt hatte, gab es wie immer negatives Feedback. Die vielen Verzögerungen sorgen bei den WH Fans für Verärgerung. 
 


Mir war schon vor einigen Wochen aufgefallen, dass die Franzosen und Polen an dieser Stelle schon einige Schritte weiter sind und diese Bände längst auf dem Markt haben. Mein polnisch ist etwas eingerostet aber dort kann man offenbar auch schon Power Behind The Throne / Die Graue Eminenz bestellen: 



Der Ton wird schriller und die Mitarbeiter sind in der Defensive. 


Man kann nur hoffen, dass sich, so wie im Mai orakelt nun die Wogen glätten und es jetzt regelmäßige Releases gibt. Die Fanbase von WFRP mag nicht so groß sein wie die von DSA oder D&D, aber doch nicht zu verachten. Die deutsche Facebookgruppe hat inzwischen 460 Mitglieder und der deutsche Discordserver Stand heute 196 Mitglieder. Auch bei Tanelorn wird das Thema diskutiert. 

Mittwoch, 28. September 2022

WFRP Deutsch - Klein aber nicht übersehen

Anm. d. Übersetzters: Bei diesem Artikel handelt sich um eine Übersetzung des (englischen) Cubicle 7 Artikels Small but not Overlooked. Die Übersetzungen richten sich an Leute, die nicht so gut in Englisch sind, sie aber trotzdem gerne lesen würden. 

Wir hoffen, dass ihr inzwischen in unseren wöchentlichen WFRP-Blog-Beiträgen von C7-Autor Ben Scerri aufgeht. Wenn ihr einen verpasst habt, könnt ihr ihn jederzeit in unserem Blog nachholen. Wie immer würden wir uns über euer Feedback auf unseren Facebook- und Twitter-Seiten freuen. Jetzt aber nichts wie ran an Blog Nummer 6!

Hallo, alle zusammen! Mein Name ist Ben, und ich bin hier, um über die kleinste, jedoch überhaupt nicht minderwertige (entgegen der landläufigen Meinung) Spezies zu sprechen, die derzeit bei der Charaktererstellung verfügbar ist: die Halblinge! Es gibt ein paar Missverständnisse über Halblinge im Internet, und ich bin hier, um diese aufzuklären. Heute geht es um die Größenregeln auf Seite 339ff des Warhammer Fantasy Roleplay Grundregelwerks. Für viele ist das, was ich hier bespreche, offensichtlich, aber für einige wird es eine Überraschung sein. Also, schnappt euch eure beste Rumster-Pastete, macht es euch in eurem bequemen Sessel gemütlich, und lasst uns über Halblinge reden!

Technisch gesehen klein

Alle Halblinge erhalten bei der Charaktererschaffung das Talent Zierlich (Seite 147). Das bedeutet, dass besondere Größenregeln aus dem Bestiarium (Seite 339ff) für sie gelten. Wenn man bedenkt, dass keine andere Spezies (derzeit...) mit Zierlich beginnt, bedeutet dies, dass Halblinge gegenüber fast allen Charakteren und Kreaturen, denen sie begegnen könnten, einen erheblichen Nachteil haben, richtig?

Nicht ganz...

Ja, klein zu sein hat seine Nachteile (und wir Malteser wissen alles über Größenprobleme, glaubt mir), aber es ist auch ein Segen... man muss nur wissen, wie man darüber denkt. Zu diesem Zweck werde ich die einzelnen Teile der Eigenschaft "Zierlich" besprechen und erläutern, was sie für die Mechanik und Fiktion eines Halblings-Charakters bedeuten.

Größenmodifikatoren im Kampf

Es gibt viele Modifikatoren, die ein Charakter abhängig von seiner Größe erhält. Wenn ein Charakter größer als sein Gegner ist, erhält er die Eigenschaft Verwundend, multipliziert seinen Schaden mit der Anzahl der Stufen, die er größer ist und alle erfolgreichen Schläge aktivieren die Sonderregel Todesstoß (Seite 160)! Ist ein Charakter jedoch kleiner, erhält er einen Bonus von +10, um seinen Gegner zu treffen. Dabei ist zu beachten, +10 auf Trefferwürfe... nicht nur "im Nahkampf", sondern ÜBERALL!


An sich scheint das keine große Sache zu sein... bis man sich daran erinnert, dass eine der besten Möglichkeiten, Vorteil zu verlieren, darin besteht, auf jemanden zu schießen. Erhält der Verteidiger  Schaden aus einem nicht vergleichenden Wurf, verliert er seinen Vorteil. Während ein Halbling im Nahkampf sicherlich großen Schaden erleiden würde, macht ihn sein Größenunterschied zu einem idealen Scharfschützen auf dem Schlachtfeld! In der Tat wird die Staatsarmee von Mootland von Halblingen dominiert, die mit Schleudern und Kurzbögen bewaffnet sind, vor allem weil sie in diesem Bereich überragend sind. Wenn du also einen Halbling spielst oder ein Spielleiter bist, der Halblinge als NSCs einsetzt, dann nutze ihre Stärken und rüste die tapferen Burschen mit geeigneten Fernkampfwaffen aus.

Gegen große Kreaturen verteidigen

Wenn du gegen große Völker parierst, erhältst du einen Malus von -2 EG für jede Stufe, den dein Angreifer größer ist. Dies ist ein weiterer guter Grund, warum Halblinge gegen die meisten Feinde nicht in den Kampf stürmen sollten, aber das ist noch nicht alles. Beachte, dass der Malus nicht auf den Einsatz der Fertigkeit Ausweichen angewendet wird.

Auch das scheint nicht viel zu sein, aber es ist tatsächlich sehr befreiend. Wenn eine Option für einen Charakter im Grunde genommen nicht mehr zur Verfügung steht - d.h. es ist eine sinnlose Wahl, weil sie niemals funktionieren wird - dann werden alle Ressourcen (die EP), die andere Charaktere für diese Wahl ausgeben, plötzlich für andere Dinge frei. Auch wenn dein Halbling vielleicht nie ein guter Fechter wird oder als Bullingham der Boxer bekannt wird, hat dein Charakter wahrscheinlich eine höhere Ausweichfähigkeit als jeder andere in der Gruppe, und das zahlt sich aus, wenn du es mit wirklich großen Typen wie Ogern, Trollen oder Schlimmerem zu tun hast. Dein Charakter ist vorbereitet. Die anderen sind es wahrscheinlich nicht.

Angst und Entsetzen

Hier fangen die Dinge für unsere unerschrockenen Halbling-Helden wirklich an, sich zu verschlechtern: Wann immer sie mit einer Kreatur konfrontiert werden, die sie als aggressiv empfinden, leiden sie unter Angst oder Entsetzen (Seite 191), je nach ihrer Größe. Für Menschen, Zwerge und Elfen bedeutet dies, dass die Halblinge mit Angst 1 zu kämpfen haben, die durch die Fähigkeit Besonnenheit bekämpft wird.

Das ist eine große Sache. Halblinge können Abstand halten - aber sie werden wahrscheinlich von einem Menschen eingeholt, wenn sie verfolgt werden, und müssen in diesem Fall einen Wurf gegen das Erhalten von Demoralisiert Zuständen ablegen - aber weglaufen ist nicht wirklich eine Lösung. Glücklicherweise haben Halblinge eine hohe Willenskraft (und damit eine höhere Besonnenheit), so dass sie eine gute Chance haben, dieser Furcht zu widerstehen, aber das ist nie sicher. In der Tat werden viele Halblinge zu den ungünstigsten Zeitpunkten aus schwierigen Kämpfen fliehen, wenn sie nicht vorsichtig sind.

Um im Kampf erfolgreich zu sein, ist es wichtig, dass man nicht mit einer Kreatur konfrontiert wird, die man als aggressiv empfindet. Mit anderen Worten: Haltet euch von den Großen fern, und die Psychologiewürfe zur Vermeidung von Angst sind kein Problem. Um dies zu erleichtern, haben Halblinge von Anfang an Zugang zu Schleichen, Wahrnehmung und Intuition, und du solltest ernsthaft in Erwägung ziehen, diese Fertigkeiten zu steigern. Die großen Völker richtig zu "lesen", ihre Emotionen zu verstehen und ihnen aus dem Weg zu gehen, ist für die Halblinge im wahrsten Sinne des Wortes ein Überlebensmechanismus. Sie haben sich so entwickelt, dass sie anderen aus dem Weg gehen und unauffällig und unbedrohlich erscheinen, denn ein auffälliger Halbling ist ein zertretener Halbling!

Also, ja, Halblinge leiden viel häufiger unter Angst und Entsetzen als ihre größeren Brüder... aber sie sind sehr klein (die kleinste der Spezies mit beträchtlichem Abstand - dafür, dass sie auch die rundlichste sind!). Denkt also daran, dass Halblinge viel mehr auf Gefahren achten müssen als ihre langbeinigen Freunde, und dass sie zusammenarbeiten müssen, um größere Feinde zu erledigen.

Bewegung im Kampf

Da wir gerade über den Kampf sprechen, ist es erwähnenswert, dass größere Kreaturen in der Lage sind, sich aus dem Nahkampf zu bewegen, ohne sich von einem kleineren Gegner lösen zu müssen. Das bedeutet, dass dein Halbling, selbst wenn er es schafft, den Nahkampf zu beherrschen, seinen größeren Gegnern nie gewachsen sein wird. Schließlich können sich die größeren Leute einfach wegbewegen, ohne sich Sorgen zu machen, und die kleineren mit relativer Leichtigkeit beiseite schieben! Hinzu kommt, dass mit Ausnahme der Zwerge alle anderen Spezies eine höhere Bewegungsweite haben als Halblinge, so dass es ihnen oft gelingt, ihren Gegnern zu entkommen, wenn diese fliehen.

Vergleichende Stärke

Es überrascht kaum, dass bei vergleichenden Stärkewürfen größer besser ist. Kleinere Kreaturen haben erhebliche Nachteile, wenn sie versuchen, rohe Gewalt gegen größere Ziele einzusetzen. Aber wie alles andere auch, sollte diese Regel nicht zu dir sagen: 'Versuch einen vergleichenden Stärkewurf zu machen und scheitere', sondern eher: 'Während ein Mensch in einer bestimmten Situation normalerweise einfach einen vergleichenden Stärkewurf machen würde, musst du kreativer denken'.

Halblinge, die in der Welt benachteiligt und ausgegrenzt sind, müssen kreativere Lösungen für ihre Probleme finden. Es ist offensichtlich, dass ein Halbling einen Gegner im Kampf nicht packen (S. 163) kann und deshalb übermächtig ist... aber das bedeutet doch nur, dass er ein Netz braucht, oder? Oder eine Falle...

Niedertrampeln (S. 340)

Diese Mechanik klingt zwar so, als wäre sie für Kreaturen gedacht, die größer als Menschen sind (wie z.B. Drachen), da sie Abenteurer ungestraft zerquetschen können, aber da Halblinge klein sind, besteht für sie die Gefahr, von so ziemlich allem, was ihnen begegnet, niedergetrampelt zu werden. Das bedeutet, dass "Niedertrampeln" eine weitere dieser "Big-Folks-Have-It-All"-Mechaniken ist, die die Notwendigkeit für Halblinge verstärkt, ihnen aus dem Weg zu gehen, da Menschen sie zusätzlich zu ihren normalen Angriffen leicht zur Seite treten (oder vielleicht schlagen) können.

Anm. d. Übersetzers: Ja, jede Kreatureneigenschaft, die eine freie Attacke liefert, kann pro Zug einmal eingesetzt werden. Zusätzlich zum regulären Angriff. Und Menschen, Elfen und Zwerge erhalten gegenüber Halblingen bzw allen Kreaturen der Größen Zierlich, Klein und Winzig automatisch "Niedertrampeln". Mehr dazu hier unter "Freie Attacken" und auf Seite 338 Grw.

Lebenspunkte

Und schließlich kommen wir zu den Lebenspunkten.

Halblinge addieren bei der Berechnung ihrer Lebenspunkte nicht ihren Stärkebonus hinzu, anders als Menschen, Zwerge und Elfen, was bedeutet, dass sie (im Durchschnitt) 2 Lebenspunkte weniger haben als ihre Gefährten. Das ist nicht so sehr ein Problem - vielleicht kann ein kleiner Treffer mehr von größeren Charakteren verkraftet werden. Aber viele Leute denken, dass Kreaturen durchschnittlicher Größe einer kleinen Kreatur den doppelten Schaden zufügen würden: Das ist nicht der Fall, wenn man die vollen Größenregeln in WFRP verwendet. Die Multiplikation des Schadens basiert auf der Anzahl der Größenstufen zwischen den Kämpfern. Eine durchschnittliche Kreatur ist nur eine Stufe größer als eine kleine Kreatur, also wird ihr Schaden nur mit 1 multipliziert (was bedeutet, dass er unverändert bleibt).

In Anbetracht der obigen Ausführungen ist ein Halbling, der in den Nahkampf gerät, in Schwierigkeiten und wird höchstwahrscheinlich schwer verwundet... Aber ein Halbling, der sich am Rande des Geschehens befindet, wird wahrscheinlich nicht das Ziel vieler Feinde sein; vielleicht nur mit Fernkampfwaffen. Daher sind weniger Lebenspunkte (bei normaler Schadensrate) kein Grund zur Sorge...

Es sei denn, sie haben einen Oger.

Was bedeutet das alles?

All dies zusammengenommen sollte ein ziemlich klares Bild ergeben: Halblinge sollten wahrscheinlich den Nahkampf vermeiden. Das Bild des hinterhältigen, charmanten Halblings hat nichts mit Faulheit zu tun, sondern mit biologischen Zwängen. Halblinge können in der Welt des großen Volkes nicht überleben, wenn sie nicht vorsichtig sind. Wie würde also ein Leben aussehen, in dem man bei allem, was man tut, auf seine Größe achten und die Welt um sich herum aufmerksam beobachten muss?

Es braucht nicht viel, um sich vorzustellen, wie das wäre, und es gibt Leute in der realen Welt, die diese Erfahrungen nachvollziehen können...

Halblingclans

Als Halbling musst du dich eng an andere Halblinge halten. Sie sind schließlich die Einzigen, die dich wirklich verstehen. Daher macht die Tendenz bei Halblingen in Clans zu leben in der Praxis sehr viel Sinn. Große Familien, die sehr nah beieinander leben und ihre ganze Zeit in der Nähe verbringen, unterstützen sich nicht nur gegenseitig, sondern helfen auch, wenn das große Volk kommt.

Freund des großen Volkes

Aber ein Halbling-Abenteurer kann nicht immer zu Hause bleiben, er braucht das große Volk - Freunde und Verbündete - die ihm den Rücken freihalten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Halblinge sehr gut darin sind, Freundschaften zu schließen - sie haben die höchste Gemeinschaftsfähigkeit aller Spezies und haben Charme als Speziesfähigkeit (wie auch Menschen) - und sind schnell bereit, die Kultur der anderen zu übernehmen, wenn sie unter ihnen leben. Je größer ihre Gefährten sind, desto freundlicher scheinen Halblinge zu werden. Halblinge und Zwerge kommen vielleicht nicht besonders gut miteinander aus, aber Halblinge und Menschen sind oft gute Freunde, und Halblinge und Oger... Nun, sie sind wie Pech und Schwefel!

Eine Kultur des Teilens

Da Halblinge in so enger Nachbarschaft zu ihren Artgenossen leben und weniger von der Außenwelt abhängig sind, teilen sie alles, was sie haben... so sehr, dass sie nicht dasselbe Konzept von Eigentum haben wie die anderen Arten. Deshalb bekommen sie so oft Ärger, weil sie Dinge "stehlen", obwohl sie sie in Wirklichkeit nur ausleihen, in der vollen Absicht, sie denen zurückzugeben, von denen sie sie genommen haben, oder zumindest mit denen zu teilen, die sie brauchen.

Es ist eine große (alte) Welt da draußen

Niemand hat behauptet, dass es einfach ist, ein Halbling zu sein... Am allerwenigsten die Halblinge! Aber das sollte euch nicht davon abhalten, die Erfahrung zu genießen einen Halbling zu spielen. Halblinge, genau wie Elfen oder Zwerge, bieten eine völlig andere Spielerfahrung als ein menschlicher Charakter. Wenn das nicht das ist, was ihr wollt, dann wiegen natürlich die Nachteile eines Halblings schwer. Aber wenn ihr euch auf diese Unterschiede einlasst, könnt ihr eine wirklich lohnende Spielerfahrung machen!

Lasst uns auf unseren Social-Media-Kanälen wissen, welche Spezies ihr am liebsten spielt, und warum!


Montag, 19. September 2022

WFRP4 Deutsch - Kampfspickzettel Grashnaks Vandalen

Meine Gruppe soll demnächst mal auf ein paar Tiermenschen treffen. Ich finde die Warhammer Underworlds-Boxen fürs Rollenspiel ideal, weil sie eine gute Anzahl an Monstern enthalten. 

Hier nun mein Versuch, Grashnaks Vandalen für WFRP zu erstellen. Die Biester sind relativ stark, da meine Gruppe schon fortgeschritten ist. Wir werden sehen, wie das läuft.


Download (aktualisiert auf Version 1.1)


Spielbericht:

Letzten Samstag habe ich die Gruppe mit einer einfachen Sidequest beglückt, um nach dem durchgeknallten "Raue Nächte im drei Federn" mal wieder eine kleine Action-Einlage bereitzustellen.

Das Schiff der Gruppe passiert einen Lastkahn, der mit Enterhaken an Land gezogen wurde. Die Gruppe reist inzwischen mit drei Schiffen: Der Maria Borger, dem eigenen Schiff, der Kaschemme und dem Schiff der Komtess. An Bord liegt ein Mann, der ihnen mühsam unter Schmerzen zuwinkt. Die Gruppe legt an und findet an Deck ein brutales Gemetzel vor. Dem einzigen Überlebenden fehlt eine Hand, der Sigmarpriester stoppt die Blutung. Der Überlebende berichtet von einem Tiermenschen-Überfall und dass seine Frau und seine Tochter in den Wald entführt wurden. Er bittet die Gruppe inständig um Hilfe. Sie willigt ein. Vom Schiff der Komtess kommen zwei Wachen mit, ein Zwerg und ein Mensch, außerdem die vier Mann aus der Besatzung der Maria Borger. 

Nach einer kleinen Spurenlese-Einlage findet die Gruppe den Herdenstein im Wald und das Gemetzel geht los. 

Ich habe Grashnaks Vandalen noch zwei Ungors mit Bögen und vier Gors beigestellt, die die Werte aus dem Buch verwendeten. Das Größte Problem für die Gruppe stellte Draknar dar. Grashak hielt sich schön im Hintergrund, vergeigte aber leider zwei Mal das Zaubern, einmal sogar mit Kontrollverlust, jedoch ohne weitere Folgen. Des Weiteren hatte die Gruppe um die SC keine Fernkämpfer dabei, was auch recht ungünstig für sie war. Einen der NSC hätte ich vielleicht besser als Fernkämpfer bereitgestellt. So wurden die SC in einen harten Nahkampf mit Draknar verwickelt, der Dank Nahkampf (Zweihändig) 80, Champion und Meisterkämpfer (2) einen brutal schweren Gegner darstellte. Die anderen Ungors und Gors stürzten sich teilweise auf die beigestellten NSC und die Ungors mit Bögen feuerten Runde um Runde in die Menge, zerstörten sich aufbauenden Vorteil der  Gruppe und dezimierten die NSCs. Zwischenzeitlich dachte ich, ich würde die Gruppe tatsächlich auslöschen, woraufhin ich die Zügel etwas lockerer ließ. 

Zum Schluss stand nur noch der Kriegerpriester des Sigmar, der sich mit Vorteil vollgesogen hatte (11!) und mit Seelenfeuer gleich vier Gors die um ihn herumstanden besiegte. Zwischendurch wurde auch er mit Pfeilen beschossen, die er aber dank seines Schildes parieren durfte. Wenn ich hier hart gewesen wäre, hätte ich darauf bestanden, dass er nur mit dem Schild abwehren kann, was er kommen sieht. (S.298, Schild, "vergleichend gegen Fernkampf-Attacken in deiner Sichtlinie würfeln") Dann wäre es aber wahrscheinlich zum Total Party Wipeout gekommen.

Alles in allem ein spannendes Gefecht, welches sich von 23 Uhr bis 2 Uhr morgens zog und mehrfach hin und herwogte. Die drei SC, die auf 0 LP reduziert wurden, hatten alle unglaubliches Schwein, dass ich bei den kritischen Treffern immer erst hoch (für die Trefferzone) und dann niedrig gewürfelt habe (für die Verletzung) andersherum wäre es übel gewesen. 

Fotos

Der Herdenstein:




Mit LED verschönert:



Vatti steht hinter Theke



Der Nahkampf im vollen Gange

Die Helden


Ich habe in der Datei beim Spiel noch diverse Fehler gefunden, die ich mit Version 1.1 hoffentlich ausgemerzt habe.

Donnerstag, 15. September 2022

WFRP Deutsch - eine Kreatur für jeden Anlass

Anm. d. Übersetzters: Bei diesem Artikel handelt sich um eine Übersetzung des (englischen) Cubicle 7 Artikels A creature for every occassion



Es ist #WarhammerWednesday-Zeit hier bei Cubicle 7 und das bedeutet einen weiteren tollen WFRP-Post von C7-Autor Ben Scerri! Diese Woche dreht sich alles um Kreaturen! Lasst uns auf Facebook und Twitter wissen, wie ihr Kreaturen für eure Spiele erschafft - und erfreut uns auf jeden Fall mit Geschichten über eure eigenen verdrehten Kreationen! Falls ihr Bens frühere Beiträge verpasst habt, könnt ihr jetzt die Beiträge eins, zwei, drei und vier nachholen.

Es ist wieder so weit! Hallo Leute, ich bin Ben Scerri, und ich bin begeistert™, mich wieder auf meine Seifenkiste zu setzen und über alles, was mit WFRP zu tun hat, zu schwärmen! Dieses Mal werde ich meinen Kopf in das Bestiarium stecken und die verschiedenen Methoden erklären, die ich benutzt habe, um Kreaturen für jede WFRP-Gelegenheit zu erschaffen. Lasst uns beginnen!

Vier Arten, ein Monster zu häuten

Während das Bestiarium im Grundbuch einen Haufen Optionen enthält - wirklich genug für VIELE Spielsitzungen - gibt es eine Wahrheit, die in der Alten Welt immer wieder zu hören ist: Man kann nie zu viele Monster haben! Aber endlose Reihen von Kreaturen, die sich kaum voneinander unterscheiden, sind auch nicht ideal, also haben wir uns (wie bei allem in der 4. Edition) eher für einen Werkzeugkasten als für eine erschöpfende Liste entschieden. Wir haben dir alles gegeben, was du brauchst, um deine eigenen Ungors zusammenzuschrauben oder ein paar viel größere zusammenzuschustern...

Aber es gibt mehr als eine Art, ein Monster in Warhammer zu häuten. Meiner Meinung nach gibt es sogar vier...

Die Methode "übersprühen"

Kreaturen sind in der 4. Edition vom Design her sehr einfach gehalten - eine Handvoll Werte und ein paar Eigenschaften. Was das Monster wirklich ausmacht, ist die Beschreibung des Spielleiters... Das bedeutet, dass unsere erste Methode, um neue Kreaturen zu erschaffen, darin besteht, bestehende zu klauen und die Art und Weise, wie man über sie spricht, zu ändern!

Schauen wir uns den bescheidenen Ork an: Jenseits des Beschreibungstextes auf Seite 325 haben wir eine Kreatur mit hoher Zähigkeit, angemessener Waffenfertigkeit, Stärke und Willenskraft, und ziemlich viel Müll in allem anderen. Außerdem haben wir eine Kreatur mit starker Rüstung, die keine Befehle annimmt und die schlechte Angewohnheit hat, nicht genau zu wissen, wann sie sterben muss... Das passt perfekt zu einem Ork, aber es könnte auch gut zu einem übermäßig muskulösen Mutanten oder einer Art dickhäutigem lustrischen Affen passen!

Die Eigenschaften einer Kreatur beugen sich der Beschreibung des Spielleiters. Anstatt also Kreaturen als feststehende Regeln aus dem Buch zu betrachten, kannst du ihnen ruhig einen neuen Anstrich verpassen und einen Ork einen Affen nennen!

Die Menü-Methode

Jede Kreatur verfügt über eine Liste von optionalen Eigenschaften, die sie erhalten kann. Dies sind nicht die einzigen Eigenschaften, die sie zusätzlich zu ihrer normalen Liste erhalten kann, aber sie sind als Vorschläge zu verstehen, was sinnvoll ist und häufig vorkommt. Einer Kreatur in einer Gruppe ähnlicher Kreaturen eine oder mehrere Eigenschaften zu geben, ist eine gute Möglichkeit, eine Kreatur als etwas Besonderes zu kennzeichnen - vielleicht den Anführer oder einen Zauberer unter weltlichen Monstern und so weiter.

Schauen wir uns noch einmal den Ork an. Unsere Optionen sind Fernkampf +8 (50), Größe (Groß) und Schmerzfrei. Wenn es vier Orks gibt, könntest du einen als riesigen Warboss auswählen, indem du ihn zum größten machst (mit Größe (Groß)); einer könnte ein gerissener Bogenschütze sein, der mit Pfeil und Bogen bewaffnet ist (mit Fernkampf+8 (50)); einer könnte ein normaler, gewöhnlicher Ork sein; und der letzte könnte ein wilder Ork sein, weit weg von zu Hause, bemalt mit der blauen Kriegsbemalung, die dich nicht sterben lässt (die Eigenschaft Schmerzfrei)! Darüber hinaus können alle Kreaturen mit den allgemeinen Eigenschaften auf Seite 310 ausgestattet werden. So ist ein Ork vielleicht auch ein Rohling (vielleicht sind sie alle Rohlinge!), vielleicht ist einer ein Elite (ein Schwarzork vielleicht), oder vielleicht ist einer ein Anführer oder trägt eine andere Waffe (Choppa!).

Und es gibt noch mehr: Denk daran, dass die optionalen Eigenschaften bei weitem keine vollständige Liste dessen sind, was einer Kreatur gegeben werden kann. Vielleicht gibt es einen Ork-Schamanen (mit den Eigenschaften Magisch und Zauberer). Vielleicht ist auch ein wilder Ork dabei (mit den Eigenschaften Raserei und Schutz(9+)). Vielleicht gibt es sogar einen verrückten Ork-Alchimisten, der mit Fläschchen voller tödlicher Gifte und schrecklicher Säuren bedeckt ist (mit den Eigenschaften Gift und Beißendes Blut)!

Alternativ kann die Menü-Methode auch in Verbindung mit der oben beschriebenen Übersprüh-Methode verwendet werden. Dies kann dazu dienen, dem Spielleiter den Kampf zu erleichtern - er muss nur einen Werteblock konsultieren, kann aber viele verschiedene Arten von Monstern beschreiben - oder um neue Kreaturen mit sehr wenig Arbeit zu erschaffen.

Mit der Menü-Methode kannst du aus der Liste der Eigenschaften auswählen (oder sogar deine eigenen erfinden), um im Handumdrehen drastisch unterschiedliche Kreaturen zu erstellen!

Die Schablonenmethode

Als Nächstes haben wir die Schablonenmethode, bei der wir eine Kreatur nehmen, die der gewünschten ähnlich ist, und sie dann so verändern, dass sie anders aussieht und klingt. Schauen wir uns noch einmal unseren bescheidenen Ork an:

Schlagen wir vor, dass wir dem Ork die Eigenschaft "kriegerisch" wegnehmen und ihm stattdessen die Eigenschaft "gerissen" geben. Nun nehmen wir die Eigenschaft Nachtsicht und ersetzen sie durch Odem 2 (Elektrizität), und schließlich ersetzen wir Infiziert durch Dämonisch 8+.

Was als gewöhnliches Mitglied der Spezies der Grünhäute begann, wurde mit drei kleinen Änderungen zu einem schrecklichen neuen Feind in den dämonischen Armeen der Chaosgötter!

Außerdem können wir die Zahlen einfach austauschen, wenn wir Lust dazu haben. Tausche die Stärke und Widerstand der Schablone aus, um ihn zu einem härteren Gegner zu machen, der aber leichter zu Fall gebracht werden kann. Tausche die Willenskraft mit dem Charisma, um einen betörenden Soldaten für den Fürsten des Überflusses zu erschaffen, oder vielleicht mit Intelligenz und Initiative, um einen intriganten, falkenäugigen tzeentchischen Schrecken zu erschaffen!

Wenn du diese Art von Veränderungen mit dem großzügigen Gebrauch von farbenfrohen Beschreibungen kombinierst (wie bei der oben beschriebenen Pinselmethode), werden deine Spieler nie erfahren, dass das schreckliche Ding, mit dem sie konfrontiert werden, ein ganz gewöhnlicher Ork war, kurz bevor die Sitzung begann.

Die Karrieremethode

Das bringt uns zur letzten Methode für die Erstellung von Kreaturen: die Karrieremethode. Diese Methode ist etwas aufwändiger, aber lohnenswert, wenn die Kreatur ein wiederkehrender Bösewicht sein soll, oder wenn du etwas bauen willst, das die Charaktere wirklich herausfordert. Dazu behandelst du eine Kreatur einfach wie einen Charakter - wähle eine aus, wähle eine Karriere und gib ihr Fortschritte! Mach aus deinem Ork einen Grubenkämpfer. Lasse deine Orks als Elite-Schwarz-Orks zusammenmarschieren, indem du mehrere Karrieren entlang des Soldatenpfades wählst!

Diese Karrieren müssen anfangs nicht einmal sinnvoll sein. Überlege dir, ob du deinen Ork-Schamanen zum Zauberer ausbilden lassen willst! Vielleicht ist er über ein uraltes Buch mit arkanen Kenntnissen gestolpert und hat weit mehr gelernt, als gut wäre! Vielleicht wurde er auch von einem schrecklichen Artefakt verdorben und hat erhebliche Fortschritte in der Hexenkarriere gemacht.

Kreaturen können Fertigkeiten und Talente erlernen, wie jeder andere Charakter auch, also kannst du dich ruhig austoben. Gib ihnen so viele EP, wie du für nötig hältst - vielleicht 500 oder 1000 für eine anspruchsvolle Kreatur für neue Charaktere - und gib ihnen dann im Laufe der Sitzungen mehr EP. Du könntest ganze Abenteuer darauf ausrichten, zu verhindern, dass neues Wissen in die Hände einer monströsen Gruppe von Kreaturen fällt: Wenn die Charaktere erfolgreich sind, bleiben ihre Feinde unwissend, aber wenn sie scheitern, lernen die Orks alle das Talent Gedrillt (S.137)!

Wenn du wirklich in die Tiefen dieses Kaninchenbaus gehen willst, könntest du sogar in Betracht ziehen, den Kreaturen jedes Mal, ein paar Unternehmungen (S. 195) machen zu lassen, immer wenn die Charaktere ihre eigenen Unternehmungen machen... aber das ist ein Artikel für einen anderen Tag.

Beschreibung, Beschreibung, Beschreibung

Wie ihr seht, könnt ihr euch bei der Erstellung neuer Kreaturen so viel Mühe geben, wie ihr wollt. Du kannst eine völlig neue Eigenschaft erschaffen oder einfach aus der dir gegebenen Auswahl auswählen, ein paar Dartpfeile auf ein Brett werfen und sehen, was hängen bleibt, oder fein säuberlich eine Nemesis für die Charaktere erschaffen, die bis zum letzten Abenteuer bestehen bleibt... Aber das Wichtigste, was du tun kannst, ist, deine Beschreibungen zu verändern. Stellt euch die schrecklichsten, brutalsten, profansten, grauenhaftesten, alptraumhaftesten, höllischsten, widerlichsten, obszönsten, makabersten, bösartigsten Dinge vor, die ihr euch ausdenken könnt, und genießt die Gesichter eurer Spieler, wenn ihr zur Initiative aufruft!

Vergesst nicht, uns auf unseren Social-Media-Kanälen mitzuteilen, wie ihr gerne Kreaturen für eure Spiele erschafft, die Links findet ihr oben im Beitrag! 

Anmerkung des Übersetzers.: 

Andy Law geht mit seinem Artikel noch ein bisschen mehr ins Detail. 

Montag, 5. September 2022

WFRP Deutsch - Es ist nicht einfach, ein Elf zu sein.

Anm. d. Übersetzters: Bei diesem Artikel handelt sich um eine Übersetzung des (englischen) Cubicle 7 Artikels It’s not easy being Elven. Ich füge ein paar Links zum Lexicanum hinzu, wenn Du kein SL bist, solltest Du diese ggf. nicht verfolgen.


Wir hoffen, dass euch die letzten ausführlichen WFRP-Blogposts von C7-Autor Ben Scerri gefallen haben. Falls ihr einen verpasst habt, könnt ihr den ersten Beitrag hier, den zweiten hier und den Beitrag von letzter Woche hier nachholen. Heute geht es bei Ben um alles, was mit Elfen zu tun hat! Wie immer freuen wir uns über euer Feedback auf Facebook und Twitter!

Lest weiter für mehr!

Hallo, Leute - ich bin wieder da, um über WFRP zu sprechen! Eines meiner Lieblingsthemen in der Warhammer-Welt ist der Umgang mit den Unterschieden zwischen den verschiedenen Völkern. Als Einwanderer der zweiten Generation in Australien habe ich das aus erster Hand erfahren, und obwohl es im Warhammer-Setting eine Menge Feindseligkeit zwischen den verschiedenen Spezies gibt, wird das auf eine sehr interessante, akkurate und ermutigende Weise gehandhabt.

Dies kollidiert mit einem Diskussionsthema, das ich im Internet häufig sehe - seit die 1st Edition in den dunklen Ecken des aufkeimenden Internets ihr Zuhause gefunden hat. Welche Debatte ist das, fragen Sie? Nun, die "Tatsache", dass Elfen übermächtig sind! Heute spreche ich also sowohl über Mathematik als auch über Fiktion, denn ich bin der festen Überzeugung, dass beide nebeneinander existieren und dass die Fiktion selbst eine Mechanik ist.

Lasst uns eintauchen, ja?

"Jede Pose ist eine Power-Pose, wenn du ein Elf bist..."

Was ist so toll daran, ein Elf zu sein?

Fangen wir mit der Mathematik an: Schließlich geht es bei den Argumenten, die ich jetzt vortragen werde, darum, warum die Zahlen nicht wichtig sind, aber wenn man nicht weiß, was sie ist... nun ja... das wäre jetzt kein sehr rundes Argument, oder?

Werfen Sie einen Blick auf die Attributswerte-Tabelle auf Seite 33 des Grundregelwerks:

Konzentriert Euch auf die Boni und ignoriert die Würfel, da diese in der Tabelle immer gleich sind. Hier können wir sehen, dass Zwerge und Halblinge zwar auch Eigenschaften haben, die über dem menschlichen Durchschnitt von +20 liegen, aber die Elfen haben keine unter +20... Insgesamt bekommen Menschen +200 Punkte an Eigenschaften, Zwerge +240, Halblinge +230 und Elfen satte +280!

Wenn man sich die anderen Werte ansieht, erhalten Elfen die gleichen Lebenspunkte wie Menschen und Zwerge, was in Anbetracht ihrer zusätzlich verbesserten Werte dazu führt, dass die durchschnittlichen Lebenspunkte für jede Spezies wie folgt aussehen: 12 für Menschen, 16 für Zwerge, 10 für Halblinge und 13 für Elfen.

Elfen erhalten außerdem +1 Bewegung zusätzlich zu den Menschen, also +2 gegenüber Zwergen und Halblingen, was es ziemlich schwierig macht, sie ausfindig zu machen, wenn sie mit Pfeil und Bogen aus dem Hinterhalt angreifen wollen...

Der einzige Punkt, bei dem die Elfen wirklich ins Hintertreffen geraten, sind Schicksal, Zähigkeit und Zusätzliche Punkte: Die Menschen erhalten insgesamt 6 Punkte, die Zwerge 4, die Halblinge 5 und die Elfen 2.

Ehrlich gesagt, frage ich mich an dieser Stelle, warum die Leute nicht eher auf Zwerge statt Elfen schimpfen!

Elfen scheinen ziemlich stark zu sein, auch wenn der Mangel an Schicksalspunkten ernsthaft schmerzen wird, wenn der Elf jemals... nun ja... ernsthaft verletzt wird. Sie können definitiv einen Schlag austeilen, aber wenn die Dinge für sie schief gehen, dann auf eine große, schnelle und chaotische Weise. Was angesichts der Geschichte dieser uralten Spezies ziemlich treffend ist, oder?

Aber wie ich immer sage: Wenn du in einen Kampf gerätst, auf den du nicht vorbereitet bist, hast du bereits etwas falsch gemacht. Dass Kämpfe tödlich sind, ist eine Wahrheit für alle - verdammt, ich habe schon einen ganzen Artikel darüber geschrieben!

Du fragst dich vielleicht zu Recht...

...was kann man nicht daran lieben, ein Elf zu sein?

Das bringt mich zu dem wirklichen Tritt in den Hintern, den es bedeutet, ein Elf im Imperium zu sein. Oder besser gesagt, Tritte in die Zähne, denn sie sind zahlreich, alles verzehrend und unausweichlich. Ein Elf zu sein ist nicht vergleichbar mit einem Zwerg - einem angestammten Freund und Verbündeten des Kaiserreichs, der in seinen Fundamenten allgegenwärtig ist - oder einem Halbling - direkt mit dem Kaiserreich verbunden und nominell selbst Bürger des Imperiums, und zwar so häufig, dass sie selten mit mehr als einem spöttischen Schnauben betrachtet werden. Das soll nicht heißen, dass Zwerge und Halblinge in dem oft rückständigen, hyperkonservativen Imperium nicht ihre eigenen Probleme haben, aber Elfen haben mit etwas anderem zu kämpfen.

Wie bei allen Dingen im WFRP können wir auf die berühmte kleine Dualität zurückkommen: Der äußere Feind und der innere Feind.

Der äußere Feind: Extreme Vorurteile

Elfen sind in der Alten Welt mit extremen Vorurteilen konfrontiert (obwohl sie, um fair zu sein, so viel austeilen, wie sie einstecken können, wenn man WFRP Seite 311 glauben darf!), die sich auf zwei Schlüsselaspekte ihrer Spezies konzentrieren: ihre Geschichte des Konflikts mit den Zwergen und dem Imperium und ihre krassen, unerklärlichen Unterschiede zu den Menschen.

Setzen wir also unsere archäologischen Anthropologenhüte auf (und da es sich um Warhammer handelt, setzen wir uns auch einen Totenkopf, einen Dolch und eine riesige Feder auf den Hut!) und machen wir einen kurzen Abriss über die Geschichte der Alten Welt.

  1. Zwerge siedeln im Weltenrandgebirge und die Elfen ließen sich in Ulthuan nieder.
  2. Das Chaos schwappt über den Nord- und den Südpol in die Alte Welt und verdirbt alles, was ihm in die Quere kommt (einschließlich der frühen Menschen), spuckt eine Legion von Dämonen aus und richtet ein heilloses Chaos an.
  3. Elfen und Zwerge treffen aufeinander und tun sich zusammen, um die Bedrohung für alles Leben abzuwehren. Sie drängen die Dämonen zurück in die Chaoswüste, und die beiden Völker werden zu guten Freunden.
  4. Elfen siedeln in den Tälern der Alten Welt, an den Küsten und in den Ländern, die eines Tages zu Tilea, Estalia, Bretonnia und dem Kaiserreich werden sollten.
  5. Die Elfen und Zwerge geraten in einen Streit, der in einem jahrhundertelangen Krieg endet, in dem beide Arten völlig verwüstet werden.
  6. Die meisten Elfen verlassen die Alte Welt und kehren nach Ulthuan zurück, wo sie schließlich zu Hoch- und Dunkelelfen werden, aber einige wenige bleiben und werden zu Waldelfen.
  7. Die Menschen wandern schließlich in diese Gebiete ein oder kommen aus ihren Verstecken, nachdem der schreckliche Krieg zwischen den mächtigeren Spezies abgeklungen ist... Diese Menschen bilden schließlich das Imperium unter der Führung von Sigmar Heldenhammer

Diese Geschichte hat bei allen Beteiligten viele wunde Punkte hinterlassen: uralter Groll zwischen Elfen und Zwergen, Wut der Elfen auf die Menschen, weil sie sich in "ihrem" Land niedergelassen haben (man bedenke, dass sie viel langlebiger sind, so dass es für sie noch gar nicht so lange her ist, dass sie in der Alten Welt gelebt haben), und Furcht der Menschen vor den Elfen (denn die Waldelfen schützen weiterhin ihre verborgenen Lichtungen und verfolgen ihre eigenen Interessen, ganz im Verborgenen). Die Langlebigkeit der Elfen, der anhaltende Groll der Zwerge und die Missverständnisse überall haben zu einer Situation geführt, in der es keine richtigen oder gar einfachen Antworten gibt und nur wenige daran interessiert sind, darüber zu sprechen.

Diese Probleme werden durch die Tatsache verschärft, dass die drei Arten - insbesondere die Elfen und die Menschen - so wenig gemeinsam haben, dass es unwahrscheinlich ist, dass eine der beiden Seiten die andere überhaupt verstehen könnte, selbst wenn sie die Situation besprechen würden. Wie soll man mit jemandem argumentieren, der einfach 50 Jahre warten kann, bis man an Altersschwäche stirbt, um einen Streit zu gewinnen, ohne mit der Wimper zu zucken? Wie soll man jemandem erklären, dass man selbst zuerst dort gelebt hat, obwohl seine Familie seit 100 Generationen in einem Dorf lebt! Dies ist nur die Spitze des Eisbergs, wenn es um die vielen philosophischen, kulturellen, religiösen und biologischen Barrieren zwischen den beiden Arten geht.

Aber letztendlich sind die Menschen des Imperiums viel zahlreicher, zu vielen Millionen, und die Elfen müssen sich einfach daran gewöhnen... aber die Menschen des Imperiums machen es einem nicht leicht. Im Imperium werfen die Menschen ihren elfischen "Freunden" tagtäglich ihre Angst und Ignoranz ins Gesicht, was die Kompromisse, die die Elfen vielleicht eingehen, angesichts all des Hasses und der Gewalt noch schwieriger macht.

AKA: Die Auswirkungen der Unsterblichkeit.

Aber es ist nicht nur das Imperium, die Elfen müssen sich auch in ihrer eigenen Gesellschaft zurechtfinden, die komplex und geheimnisvoll ist und auf einem Fundament effektiver Unsterblichkeit aufbaut. Denk nur an deine eigenen familiären Verpflichtungen: Du rufst vielleicht alle paar Tage oder Wochen Deine Mutter und Deinen Vater an, Du hast vielleicht Kinder, um die Du Dich kümmern musst, Freunde, die Dich sehen wollen, vielleicht Großeltern, die Du liebst und für dei Du sorgst. Stell Dir nun vor, jede Generation Deiner Familie wäre noch am Leben... Die Mutter, die Mutter Deiner Mutter, die Mutter der Mutter Deiner Mutter. Denk jetzt an die Eltern Deines Ehepartners. Und all dessen Cousins und Cousinen. Und die Eltern aller Deiner Cousins und Cousinen, und so weiter und so fort.

Elfen leben in einer Gesellschaft, die mit Verpflichtungen überladen ist. In der Tat, wir haben das mechanisch gemacht! Schau dir die Seiten 195-196 "Elfische Angelegenheiten" an - Elf Improvement und Elf Esteem! ;-) 

Überlege dir, wie deine Familie gehandelt hat, als du noch klein warst, und wie sie dir gesagt hat, was sie sich von dir erträumt, wenn du erwachsen bist. Kinder mit Migrationshintergrund werden wissen, wovon ich spreche, denn das Klischee ist oft wahr, aber alle Familien haben diese Art von Urteilen und Erwartungen an ihre Kinder. Sie wollen, dass du Arzt oder Anwalt wirst, dass du fantastisch in der Musik bist und ein großartiger Sportler. Verstärke den familiären Druck um die oben genannten Größenordnungen, wenn Du einen sehr umfangreichen Familienstammbaum hast, der noch viele Jahrhunderte nach seiner Geburt existiert und von jahrhundertelangen großen Taten und außergewöhnlichen Erfahrungen geprägt ist!

Und wenn Du glaubst, dass das alles nur Spekulation ist? Schau Dir die Tabelle der zufälligen Karrieren auf den Seiten 30-31 an. Es gibt 64 Grundkarrieren im Grundbuch, von denen die Menschen 63, die Zwerge 47, die Halblinge 48, die Hochelfen 35 und die Waldelfen 22 wählen können! Nun könnte man sagen: "Nun, so funktionieren diese Gesellschaften eben - Hochelfen haben keine Schauerleute und Waldelfen keine Scharlatane", worauf ich antworte... Ja... genau... Das ist mein Punkt.

Die elfische Gesellschaft ist nicht nur mit Verpflichtungen, sondern auch mit Urteilen behaftet. Manche Dinge tut man einfach nicht. Elfen sind, obwohl sie im Grunde "ewig" leben, weit davon entfernt, frei zu sein. Sie sind weit von der Freiheit der Menschen entfernt, denn, wie sie die anderen Spezies immer gerne erinnern, bedeutet ihr Leben etwas.

Lebe dein (wirklich langes) Leben, so gut es geht

Ein Elf im Imperium zu sein, bedeutet, sich in einer regelrecht anderen Existenz zurechtzufinden - einer fremden Kultur mit ihren eigenen Vorzügen und Tücken. Den statistischen Vorteilen, die man als Elf hat, stehen die sozialen und kulturellen Barrieren gegenüber, die man allein durch seine Existenz überwinden muss.

Auch wenn es bei weitem nicht so extrem ist (schließlich sind wir immer noch Menschen), sehe ich oft viele Parallelen zwischen dieser Erfahrung und meiner eigenen und der der Menschen um mich herum. Minderheitskulturen sehen sich mit Herausforderungen von außen und innen konfrontiert und haben auch ihre eigenen Stärken, an die sie sich klammern können. Und genau wie bei den Hochelfen und dem Imperium geht es allen besser, wenn wir zusammenarbeiten.

Ich hoffe, dieser kurze Einblick in die Elfen hat euch die Elfen ein wenig näher gebracht und euch eine neue Sichtweise darauf gegeben, was es bedeutet, einen Elfen zu spielen. Wenn ich nur darüber nachdenke, möchte ich am liebsten sofort einen erwürfeln!

Wenn ihr Fragen dazu habt, wie Elfen mit der Alten Welt zusammenhängen, dann besucht unsere Social-Media-Kanäle auf Facebook und Twitter, und wir werden sie sofort beantworten (sobald wir die Asrai, Asur oder Eonir finden, um sie zu fragen).

Ach ja, und noch etwas: In diesem Artikel wurde die Magie und die enge Verbindung der Elfen mit ihr sowie die enge Verbindung der Magie mit dem Chaos nicht einmal erwähnt. Das ist immer ein beliebtes Gesprächsthema für vorbeigehende Hexenjäger und Hardliner unter den Sigmariten. Aber das können wir in einem anderen Beitrag behandeln, oder?

Bis zum nächsten Mal, Leute!

When the party is trying to come up with a plan...

 


Sonntag, 28. August 2022

Zweihänder Cover Art

Wenn es ein Bild gibt, welches für mich WFRP schreit, wie kein anderes, ist es ironischerweise das Cover Art vom Zweihänder Rollenspiel. Das Spiel kam kurz vor der vierten Edition WFRP heraus und ist im Grunde ein WFRP Klon, für all die Fans des Spiels, die von der dritten Edition gefrustet waren und sich eine neue Edition wünschten. Das Bild wurde von Dejan Mandic erstellt, der auch sämtliche anderen Artworks im Buch gemacht hat. 

Dieser Entwurf gefällt mir am besten, für das finale Produkt wurde die rechte Person noch gegen eine Frau getauscht. 



Ist es nicht großartig? Vier grimmig dreinblickende Gestalten, gezeichnet von den Schrecken, denen sie begegnet sind. 




Für meinen Geschmack müsste einer noch seinen Arm in einer Schlinge haben, aber sonst ist es perfekt... 


 

Samstag, 20. August 2022

Rezension: Hörbuch „Warhammer Chronicles: Gotrek und Felix 1 – Schicksalsgefährten“

Sprecher: Johannes Steck

Verlag: Eins A Medien GmbH

Erhältlich: Über Audible, Spotify oder direkt auf der Verlagswebsite https://www.einsamedien.de/

Durch Zufall habe ich über eine meiner tausend Warhammer-Gruppen bei Facebook mitgekriegt, dass der Verlag Eins A Medien ein Hörbuch aus der Gotrek und Felix – Reihe von William King macht. Im ersten Schritt werden die ersten drei Bände vertont, also der Kurzgeschichten-Sammelband „Schicksalsgefährten“, später „Der Graue Prophet“ (just erschienen!) und „Die Chaos-Wüste“ (voraussichtlich Dezember 2022). Während ich mir im ersten Moment noch säuerlich dachte, „Na super, das sind genau die letzten drei Warhammer-Bücher, die ich gelesen habe.“ – aktuell bin ich bei „Der Hort des Drachen“ – war für mich trotzdem sofort klar, dass ich die Hörbücher haben musste. Ich habe das Bundle für 49,90€ auf der Verlagswebsite gekauft, welches alle drei Bände enthält, die letzten beiden dementsprechend als Vorbestellung. Hier mein Eindruck von "Schicksalsgefährten": 

Als ich die erste Geschichte hörte, war ich zuerst etwas abgeschreckt. Das liegt aber nicht an der Qualität des Hörbuchs, sondern vielmehr am Quellmaterial. Gotrek ist anfangs ein eindimensional geschriebener, prototypischer Vertreter des Zwergenvolks. Immer mürrisch oder wütend, beleidigend und auf der Jagd nach dem nächsten Krug Ale. Die Qualität der Vertonung ist allerdings hervorragend. Der Sprecher Johannes Steck ist ein deutscher Schauspieler, welcher hauptsächlich in deutschen Serien auftrat, Zitat Wikipedia: 

„Nach Episodenrollen in verschiedenen Fernsehproduktionen spielte er von 2001 bis Ende 2005 die Hauptrolle des Dr. Kreutzer in der ARD-Serie In aller Freundschaft. […] Seit mehreren Jahren ist Steck vorwiegend mit dem Einlesen von Hörbüchern beschäftigt, bekannt ist er für seine Einlesungen zu sämtlichen Werken von Simon Beckett und Edgar Wallace.“ 

Mir gefällt seine Art zu lesen sehr gut und ich empfand es als angenehm ihm zuzuhören. Ein fünfminütiges Beispiel kann auf der Verlagsseite gehört werden. 

Was mich letztendlich „gecatcht“ hat war die eigentliche Hauptperson des Hörbuchs. Felix. Seine Überlegungen und Gedanken verleihen dem Werk die Tiefe, die es benötigt, um spannend und fesselnd zu bleiben. Steck gelingt es hervorragend, die beiden im Zusammenspiel zu vereinen. Spätestens bei der Kurzgeschichte „Das Dunkel unter der Welt“, in der Karak Achtgipfel besucht wird, war ich völlig versunken und lechzte nach dem nächsten Kapitel. Wie krass sich William King hier teilweise bei Tolkien bzw. Moria bedient hat, ist mir zwar auch mal wieder aufgefallen, es hat mir aber trotzdem gefallen. Man muss ihm zugutehalten, dass es sich um seine Anfänge handelt und die späteren Bücher schon eigenständig sind. 

Alles in Allem hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen. Auch habe ich allgemein darüber gefreut, dass es überhaupt ein deutsches Hörbuch im Warhammer Fantasy Umfeld gibt. Ich freue mich schon auf den zweiten und dritten Band, und hoffe, dass Eins A Medien auch noch andere WF-Romane vertont, wie zum Beispiel die Konrad-Trilogie.

Den Blog bei Patreon unterstützen

Mittwoch, 20. Juli 2022

WFRP Deutsch - Trolle, Trolle, Trolle, Trolle (oder: der Umgang mit dem Bestiarium)

Viele WFRP4 Spielleiter sind in diese Falle getappt - so auch ich, als ich 2018 mit dem Spiel angefangen habe. Die Gruppe ist irgendwo unterwegs und man möchte ihr ein paar Monster vor die Füsse streuen. Man nimmt ein paar aus dem Bestiarium des Grundbuchs und dann werden diese innerhalb kürzester Zeit massakriert. Ohne Probleme. Was ist passiert? 

Beim folgenden Artikel handelt es sich um eine Übersetzung von Andy Laws Artikel Trolls, Trolls, Trolls, Trolls. Ich habe zuerst überlegt, eine eigene Version zu schreiben, aber - nö. 
Andy reagierte damit auf die vielen Fragen, die die Entwickler aus der Community erreichten.
Ich übersetze alles, damit Leute, die nicht gut sind in Englisch, alles verstehen. Und ja, ich darf das, ich hab' ihn gefragt.





Trolle, Trolle, Trolle, Trolle


WFRP Trolle haben kürzlich auf WFRP4 Facebook für Aufsehen gesorgt. Warum, fragt ihr euch vielleicht? Nun, aus diesem Grund (Anm. d. Übersetzers: Deutsche Übersetzung des Posts direkt darunter):


Übersetzung:
Eigenschaft "Nicht totzukriegen": besagt, dass die Kreatur zu Beginn jeder Runde (für die Dauer von Widerstand-Bonus-Runden) nach dem Tod Ausdauer (+0) würfeln kann. Wenn sie 6 EG erreicht, kehrt sie ins Leben zurück. 
Ein Troll hat Ausdauer = 45, wie soll er also jemals 6 EG würfeln können?

Kurze Antwort: ist es nicht.

Lange Antwort: Wir müssen über das Bestiarium im WFRP-Grundregelwerk (Grw.) sprechen.

Aber bevor ich das tue, lasst uns einen Blick auf meine Antwort auf diesen Beitrag werfen, da sie direkt mit dem zu tun hat, was ich jetzt besprechen werde.


Übersetzung:
Die Werte im Bestiarium beziehen sich auf die Grundwerte von Trollen. So wie wenige Menschen 30 für jeden Wert und null Fertigkeiten haben, aber im Bestiarium nur mit Zähigkeit 30 und keinen Fertigkeiten angegeben sind, haben wenige Trolle nur Zähigkeit 45 und keine Ausdauerfertigkeit.
Ein normaler Troll kann sich also nicht wieder zum Leben erwecken. Er ist einfach nicht zäh genug. 
Zu jung oder zu schwach oder ähnliches. 
Aber ein erfahrener Troll, vielleicht mit Zähigkeit 60 und Ausdauer T5, hat eine gute Chance dazu.
Und ein alter, heiserer Troll, der vielleicht in den dunkelsten Sümpfen umherwandert und mehr Narben trägt, als es Straßen im Reikland gibt, vielleicht mit einer Zähigkeit von 75 und einer Ausdauer von 105?
Nun, igitt. Das wird ein Alptraum, wenn du nicht aufpasst.

Die Monster im Grundbuch enthalten nur die Grundwerte. Genauso wie die Menschen, Zwerge usw. im Bestiarium. Schaut man sich den Menschen auf Seite 311 an: 

BKGBFSTWIIGWGSINWKCHLP
43030303030303030303012

Eigenschaften: Vorurteil (1 nach Wahl), Waffe +7

Und das war's. Wie du vielleicht feststellst, ist fast jeder Einstiegs-SC besser als dieser eher schwache NSC. Dieser Mensch hat keine Fähigkeiten, Talente oder Fortschritte jeglicher Art. Dieser Mensch ist... nun ja... ein bisschen lahm. 

Warum ist das so? 

Das Buch hat eine Antwort darauf:




Einfach ausgedrückt bedeutet dies, dass das Kapitel XII des WFRP: Bestiarium ausdrücklich keine Sammlung von Statistiken für häufig anzutreffende Widersacher ist. Stattdessen ist es eine Liste von Basisstatistiken, auf die der Spielleiter je nach Bedarf aufbauen kann.

Viele Leute vermissen dies und erwarten ein Standard-Bestiarium mit durchschnittlichen Statistiken, die sofort verwendet werden können. Aber das ist nicht das, was angeboten wird.

Und das Buch macht dies an mehreren Stellen deutlich:


Also, ja, du kannst super-komplizierte NSCs und Kreaturen erschaffen, wenn du das Karrieresystem verwenden möchtest. Aber um dir dabei zu helfen, schnell deine eigenen NSCs und Kreaturen zu erstellen, bietet das Buch auch eine Reihe von einfachen generischen Kreaturenmerkmalen, die es dir ermöglichen, die Statline schnell anzupassen, ohne das komplette Karrieresystem verwenden zu müssen.

Die Liste der allgemeinen Kreatureneigenschaften befindet sich auf Seite 310 und sieht wie folgt aus:

Wenn du schnelle NSCs und Kreaturen bauen willst, ist diese Liste dein Gott. Sie enthält alles, was man braucht, um das gesamte Karrieresystem schnell und einfach zu ersetzen. Kurz gesagt, sie spart Zeit und macht das Bauen von NSCs schnell.

Wenn du zum Beispiel einen einfachen Troll nimmst, wie auf Seite 325 beschrieben...

TROLL
BKGBFSTWIIGWGSINWKCHLP
4301555451015101020530
Eigenschaften: Blödheit, Biss +8, Größe (Groß), Infiziert, Kotze, Nicht totzukriegen,
Regenerieren, Rüstung (2), Waffe +9, Zäh

...sieht er schwach aus. Weil er es ist. Genauso wie die menschlichen Startstatistiken schwach sind. Das ist ein Anfänger-Troll. Vielleicht ein junger oder kränklicher Troll. Ein Troll mit absolut null Erfahrungspunkten. Er ist weit davon entfernt, ein leuchtendes Beispiel seiner Art zu sein. Es ist sehr wahrscheinlich, dass er ein Ex-Troll ist, wenn er es mit kompetenten SCs zu tun hat. Es ist ein Troll, der darauf wartet, dass man ihm etwas Leben einhaucht.

Also, wie macht man das? Nun, wenn ihr etwas wollt, das über den ganz normalen Troll hinausgeht, habt ihr drei Möglichkeiten:

1) Du legst ein paar Kreatureneigenschaften an, um Alter oder Erfahrung zu simulieren (schnell).
2) Man lässt den NSC oder die Kreatur eine Karriere durchlaufen (langsam).
3) Erfinde es einfach nach Lust und Laune (superschnell, aber auch verdammt willkürlich).

Schauen wir uns erstmal Variante Eins an: 

1) KLATSCH EIN PAAR KREATURENEIGENSCHAFTEN DRAUF!

Mit dieser Methode lassen sich schnell erfahrenere NSCs und Kreaturen erstellen. Je mehr Eigenschaften du hinzufügst, desto erfahrener wird der Charakter.

Mit der Hinzufügung von nur ein paar generischen Kreatureneigenschaften, sagen wir Gewaltig (S.339) und Zäh (S.343) , ändert sich die Statline eines Trolls ziemlich signifikant zu:

TROLL
BKGBFSTWIIGWGSINWKCHLP
4301565651010101030542
Eigenschaften: Blödheit, Biss +8, Gewaltig, Größe (Groß), Infiziert, Kotze, Nicht totzukriegen,
Regenerieren, Rüstung (2), Waffe +9, Zäh

(Hinweis des Übersetzers: Andy hat hier ignoriert, dass Trolle bereits die Eigenschaft Zäh haben und die Werte (+10 WI, +10 WK) einfach nochmal draufgeschlagen. Es kommt aber rüber, was er uns sagen will.)

Mit den kleinsten Änderungen, nur zwei Eigenschaften, ist unser Troll also nicht nur stärker und zäher, sondern er hat auch viel mehr Lebenspunkte und kann jetzt auch die im ursprünglichen Facebook-Post erwähnte Zusatzregel "Nicht totzukriegen" anwenden. Da sein Widerstand nun 65 beträgt, kann er (potenziell) +6 SL auf eine Ausdauerprobe erhalten. Sicher, es ist unwahrscheinlich, dass soetwas passiert, aber es ist nun möglich... Kurz gesagt, dieser Troll hat sich hochgelevelt.




Wir haben also nicht länger einen superschwachen Troll. Stattdessen haben wir einen ziemlich typischen jungen Troll, der wahrscheinlich irgendwo auf einem Bergpass oder in einem Moor herumstreift. Vergleichbar mit einem SC in der ersten Karriere, zum Beispiel. Trotzdem ist er kein Troll, der für manche Gruppen eine besondere Herausforderung darstellt.

Wenn wir etwas viel Stärkeres wollen, fügen wir einfach mehr allgemeine Eigenschaften hinzu und vielleicht einige aus den optionalen Eigenschaften des Trolls, die im Bestiarium angeboten werden (Grw, Seite 324). In diesem Fall stehen viele Eigenschaften zur Verfügung, da es viele verschiedene Arten von Trollen gibt. Die Liste umfasst: Amphibisch, Befall, Heimlich, Hungrig, Magieresistenz, Mutation, Nachtsicht, Raserei, Schmerzfrei, Sumpfbewohner, Tierhaft

Machen wir also einen typischen Steintroll, indem wir einfach ein paar Eigenschaften hinzufügen. Sagen wir Rüstung +2, Gewaltig, Rohling, Robustheit, Magieresistenz, Schmerzfrei und Zäh. Wir haben jetzt:




STEINTROLL
BKGBFSTWIIGWGSINWKCHLP
430157575105101030562
Eigenschaften: Blödheit, Biss +10, Gewaltig, Größe (Groß), Infiziert, Kotze, Magieresistenz, Nicht totzukriegen, Regenerieren, Robustheit, Rohling, Schmerzfrei, Steinhaut Rüstung (4), Waffe +9, Zäh

Das ist noch fieser. Und es hat nur eine Minute gedauert, es zu erstellen. Genau das ist der Sinn der Kreatureneigenschaften: schnell, einfach und leicht nach Belieben zu verwenden.

Außerdem ist es viel wahrscheinlicher, dass er mit seinem Widerstand von 75 den Nicht totzukriegen-Modus aktiviert. Übel!

Denkt einfach daran, dass das Bestiarium im Grundbuch ein Werkzeugkasten voller Kreaturen ist, und keine Liste von Statistiken, die ihr verwenden könnt, und alles wird gut. Die Kreatureneigenschaften sind dazu da, benutzt zu werden. Aber bevor ich darauf eingehe, warum das so ist, wollen wir uns der zweiten Möglichkeit zuwenden, NSCs und Kreaturen zu bauen...

2) NUTZE DAS KARRIERESYSTEM!
Was? Das ganze Karrieresystem? Wie wenn man einen SC baut? Von Grund auf? Und ihn dann durch alle Karrieren führen?




Und, ja, das dauert ewig. Zum Glück gibt es einige Tricks, mit denen wir die Dinge beschleunigen können. 

Enemy in Shadows (Der Feind im Schatten) ist ein gutes Beispiel dafür. Wenn Du das Buch nicht hast, kauf es. Ich habe einen Abschnitt in Anhang 1 geschrieben, in dem ich erkläre, wie man schnell detaillierte NSCs (und Kreaturen) mit Hilfe des Karrieresystems erstellen kann. 

Ich werde das Buch hier zitieren, damit ihr seht, was ich meine, aber seid Euch bewusst, dass das Buch noch mehr ins Detail geht und ein Beispiel dafür liefert, wie man die vorgeschlagenen NSC-Aufbautechniken einsetzt, wie man mit NSC-Geld umgeht und sogar wie man mit NSC-Akzenten und dergleichen umgeht. Kurzum: Kauft das Buch. (Anm. d. Übersetzers: Deutscher Text folgt unter dem Screenshot)


Übersetzung:
EINEN EIGENEN ERSTELLEN
Ein einfacher Weg, einen NSC zu erstellen, ist, die Statistiken aus dem des Grw-Bestiariums zu nehmen (oder sie wie üblich zu randomisieren) und den Charakter durch einige Karrieren zu führen. Für jede Karrierestufe, die der NSC durchlaufen soll, addiere +5 zu allen in der Karriere verfügbaren Fähigkeiten und Attributen und füge mindestens 1 Talent aus jeder abgeschlossenen Karrierestufe hinzu. Wenn das erledigt ist, musst du nur noch die Eigenschaften für die aktuelle Karriere und alle Karrierestufen darunter auflisten, und schon bist du fertig!

Wie könnten wir dies also für den Bau eines Trolls nutzen?

Ganz einfach.

Nehmen wir an, wir haben einen Chaos-Troll, der von einer marodierenden Chaos-Kriegsbande in Dienst gestellt wurde. Der Troll wird eingesetzt, um die Feinde des Anführers der Kriegsbande einzuschüchtern und oft auch zu fressen. Lassen wir den Troll also ein paar Stufen der Gedungenenkarriere (S.101) durchlaufen, denn das passt. Der Troll wird auch zur Bewachung des Anführers der Kriegsbande eingesetzt, also lassen wir auch ein paar Stufen der Wächter-Karriere einfließen. Abgesehen davon, dass ich alle Fertigkeiten ignoriere, die meiner Meinung nach für einen Troll nicht sinnvoll sind, werde ich einfach die Regelvorschläge in Feind im Schatten verwenden, um dies zu tun.

Da es sich um einen Chaos-Troll handelt, werde ich außerdem die optionale Eigenschaft Mutation aus der Troll-Liste (WFRP, Seite 324) verwenden und außerdem die optionale Eigenschaft Hunger hinzufügen, um zu zeigen, wie die Kriegsbande den Troll sowohl aggressiv als auch unter Kontrolle hält.

Außerdem werde ich die Eigenschaften nach dem Zufallsprinzip verteilen, wobei ich die Regeln auf Seite 314 des Kernbuchs verwende.

Kommt ihr soweit mit? Großartig. Mal sehen, was dabei herauskommt?

CHAOS TROLL LEIBWÄCHTER

BKGBFSTWIIGWGSINWKCHLP
4612362713433111333446
Fähigkeiten: Athletik 43, Ausdauer 91, Ausweichen 53, Besonnenheit 43, Einschüchtern 82, Nahkampf (Waffenlos) 71, Unterhalten (Verhöhnen) 14, Wahrnehmung 54, Zechen 81
Talente: Kampfreflexe, Unerbittlich, Beharrlich, Geborener Krieger**
Eigenschaften: Blödheit, Biss +10, Gewaltig, Größe (Groß), Infiziert, Kotze, Magieresistenz, Nicht totzukriegen, Regenerieren, Robustheit, Rohling, Schmerzfrei, Steinhaut Rüstung (4), Waffe +9, Zäh

Nun, das sieht... verdammt einschüchternd aus, ehrlich gesagt. Sicherlich eine Herausforderung für die meisten Gruppen, vor allem, wenn man für große Kreaturen die Regeln für Überzahl (Grw. S.162) ignoriert, so wie ich es tue (nun, ich habe eine Formel, aber das ist für einen anderen Beitrag, falls es jemanden interessiert).

Aber es hat einige Zeit gedauert, das zu erstellen. Etwa 5 Minuten. Das ist mehr Zeit, als viele für die Vorbereitung eines NSCs, der wahrscheinlich sterben wird, bevorzugen würden. Vor allem, wenn er spontan während des Spiels erstellt wird. Aber wenn es darum geht, einen besonderen NSC zu erstellen, ist dieses Vorgehen schnell und gut geeignet. Und es ist viel schneller als das Karrieresystem von Grund auf zu benutzen (was ewig dauern kann, aber großartige NSCs hervorbringt).

Anmerkung des Übersetzers: Bei so umfangreichen und komplexen Einzelmonstern sollte man sich ggf. im Vorfeld einen Cheat Sheet (Spickzettel) anlegen, so wie ich sie zum Beispiel in diesem und diesem Artikel zum Download anbiete. 

Gibt es einen schnelleren Weg? Sicherlich...

ERFINDE ETWAS!
Das ist im Grunde genommen Schummeln. Du denkst dir einfach etwas aus, während du weitermachst, und benutzt die Regeln nur als Richtlinien für das, was du erschaffen willst. Das ist sehr willkürlich und verlässt sich nur auf deinen gesunden Menschenverstand.

Nichtsdestotrotz, lasst es uns versuchen. Und da dieser Beitrag auf Facebook gepostet wurde...


Übersetzung: 
Ein bequemes Beispiel für folgendes:

...lasst uns ein ALTES FLUSSTROLL-WEIB bauen! Was kann man daran nicht mögen, so etwas in seinem Spiel zu haben!

Ich freue mich schon darauf!

Also, so werde ich sie bauen:

  1. Ich nehme einen einfachen Troll
  2. Ich füge die passenden optionalen Kreatureneigenschaften des Trolls auf Seite 324 hinzu.
  3. Ich erhöhe alle Eigenschaften und Fertigkeiten um bis zu +40, da dieses Weib in einigen Dingen die Beste sein wird; sie ist aaaaaalt!
  4. Dann füge ich ein paar passende Talente hinzu, wenn ich das Gefühl habe, dass es nötig ist.

Als erstes: Eigenschaften der Kreatur. Gehen wir die in der optionalen Liste der Trolle auf Seite 324 aufgelisteten Eigenschaften durch und wählen wir die, die am besten zum Fluss passen. Ich entscheide mich für Amphibisch, Befall (Fliegen), Nachtsicht und Sumpfbewohner. Da sie offensichtlich riesig ist (wie groß, kannst du hier sehen), füge ich noch Größe (Enorm) hinzu.

Bei den Eigenschaften erhöhe ich ihre Bewegung um +2, weil sie so verdammt groß ist; füge +10 zu I und GW hinzu, da sie beide relativ oft benutzt; und +20 zu KG und BF, da sie diese häufiger benutzt; und +30 zu WK und ST, da dies ihre Kernwerte sind; schließlich füge ich +40 zu WI hinzu, weil FLUSSTROLL-WEIB!

Was die Fertigkeiten angeht, halten wir es einfach und nehmen einfach die am besten geeigneten von Seite 118 des WFRP. Also: Ausdauer +20, Einschüchtern +30, Nahkampf (Standard) +20, Nahkampf (Waffenlos) +30, Schleichen +10, Schwimmen +20 und Spurenlesen +30; jede erhält eine Stufe, je nachdem, wie erfahren ich diese uralte Kreatur mit den Fertigkeiten einschätze.

Und schließlich werde ich Talente ganz ignorieren, da sie die Sache nur verkomplizieren würden und ihre enorme Größe ausreicht, um die meisten Situationen zu meistern.

Also ... 

FLUSSTROLL-WEIB



BKGBFSTWIIGWGSINWKCHLP
4612362713433111333446
Fähigkeiten: Ausdauer 111, Einschüchtern 112, Nahkampf (Standard) 71, Nahkampf (Waffenlos) 61, Schleichen 34, Schwimmen 112, Spurenlesen 60 
Eigenschaften: Amphibisch, Befall (Fliegen), Blödheit, Biss +12, Gewaltig, Größe (Enorm), Infiziert, Kotze, Nicht totzukriegen, Regenerieren, Robustheit, Rohling, Rüstung (2), Sumpfbewohner, Waffe (Dicker Ast) +12, Waffe (Klauen) +13

Heh, heh, heh. Dem gegenüberzutreten wird die Hölle. Und es dauerte so lange, wie ich brauchte, um es aufzuschreiben um sie zu erstellen. Das heißt: Es war superschnell zu bauen. Aber als Weg, einen NSC zu erstellen, ist diese Option vielleicht nicht für die meisten geeignet. Und warum? Weil man dafür die Regeln ziemlich gut kennen muss, und es hilft auch, wenn man die Warhammer-Welt ziemlich gut kennt. Und das trifft nicht auf jeden zu.

Was kann man also für Leute tun, die nicht so sind wie ich, und für Leute, die von Anfang an einen einfachen Satz an Statistiken im Buch haben wollen?

Und warum gibt es im Bestiarium des Grundbuchs nicht einfach die Merkmale für eine häufig vorkommende Version jeder Kreatur?

Hmm, gute Fragen. Gehen wir sie an, bevor ich diesen Blogbeitrag beende.

ABER ICH MÖCHTE EINFACH NUR EINFACHE KREATUREN IN MEINEM SPIEL HABEN
Sicher, das verstehe ich. Wie es aussieht, gibt es keine "durchschnittliche" Version einer Kreatur, die man in sein Spiel einbauen kann, abgesehen von den Beispielen in den vielen WFRP4-Abenteuern (von denen einige sogar neue Kreaturen einführen). Ich plante eine Lösung für dieses Problem, ähnlich wie ich den "Erstelle deinen eigenen NSC"-Anhang in Enemy in Shadows plante, aber ich mache diesen Job nicht mehr.

Was kannst du also tun?

Im Moment kannst du die generischen Kreatureneigenschaften verwenden. Gib jeder Kreatur ein paar davon, und du hast alles im Griff. Sie sind so konzipiert, dass sie auf diese Weise verwendet werden können. Wenn endlich ein Bestiarium kommt, wird das alles sicher geklärt werden (Anmerkung des Übersetzers: Nö. Inzwischen ist "The Imperial Zoo" erschienen. Darin werden aber keine Regeln zum Kreaturenbau bereitgestellt, sondern es gilt weiterhin, was schon im Grw. stand. Ein Unterschied ist allerdings, dass in "The Imperial Zoo" bei vielen Kreaturen auch gleich eine "Elite-Variante" bereitgestellt wird). Bis dahin, oder bis ein Anhang dies in einem anderen Buch abdeckt, sind wir auf uns allein gestellt.

Aber wenn genug Leute danach fragen, werde ich vielleicht ein einfaches System bauen, um die Zeit zu überbrücken, bis das Problem offiziell gelöst ist. Aber wenn ich das tue, dann wird es sehr einfach sein.

Ich bin ein vielbeschäftigter Mann!
ich, gestern


OKAY, ABER WARUM IST DAS BESTIARIUM SO AUFGEBAUT?
Und das ist der Kern des Ganzen. Warum zum Teufel funktioniert das Bestiarium in WFRP4 so, wie es funktioniert?

Es gibt so viele lange Antworten darauf, aber es ist bereits 23 Uhr, und ich muss nach oben ins Bett. Also halten wir es einfach und beschränken uns auf die ersten vier Punkte, die mir in den Sinn kommen. Es gibt noch viele mehr, aber das ist ein guter Anfang, um das Gespräch in Gang zu bringen.

1) Es wurde als wichtig erachtet, dass die Spielleiter früherer WFRP-Versionen ihre NSCs und Kreaturen leicht umwandeln können, also wurde ein Werkzeugkasten benötigt, der den Spielleiter unterstützt, anstatt ihn einzuschränken.
2) Ursprünglich war ein vollständiger NSC-Bauabschnitt geplant, der aber aus Platzgründen schon früh in der Produktion gestrichen wurde. So blieben uns nur die grundlegenden Werte und die Anregung, sie zu erweitern, statt konkreter Beispiele, wie man dies tun kann.
3) Als ich dazukam, war der Zeitplan für die Veröffentlichung bereits festgelegt, und es gab kein Bestiarium in den ersten Büchern (wie wir jetzt alle wissen). Das bedeutete, dass das Bestiarium im Kernbuch weitaus utilitaristischer sein musste, als man es vielleicht bevorzugt hätte.
4) Keine zwei WFRP-Gruppen sind jemals gleich, so dass das, was für eine Gruppe eine extreme Bedrohung darstellt, für eine andere Gruppe kaum von Belang ist, so dass es wichtig war, den Spielleitern die Möglichkeit zu geben, ihre Begegnungen auf ihre Gruppen zuzuschneiden, wenn sie das wollten. Daher ein Werkzeugkasten. ***

Und das ist nur der Anfang.

Kurz gesagt, wir haben einen Werkzeugkasten, keine Liste mit feststehenden Beispielen. Und wenn ihr das nicht beachtet, werden alle eure NSCs und Kreaturen massiv und unrealistisch untermotorisiert sein.
Originalkonzept des Bestiariums

Wie wäre es mit einem superschnellen Blog zu diesem Thema? Beantwortet er Ihre Fragen, Konstantin Zhukow?

*: Warum zum Teufel haben alle Menschen Vorurteile? In der ursprünglichen Version der Regeln für die Charaktererschaffung, die ich geschrieben habe, begannen alle SCs mit einer Vielzahl von Psychologien und konnten mehr davon für Bonus-EP wählen. Dies wurde in späteren Versionen der Regeln entfernt, aber nicht aus dem Bestiarium. Fans von Enemy Within werden bemerken, dass die meisten NSCs, die ich dort erstellt habe, ihre Vorurteile aufgelistet haben, die oft klassen- oder kultbasiert sind, mit Highlights wie Vorurteil (Geizhälse), Vorurteil (Leute, die schlauer sind als sie) und Vorurteil (Jeder in seinem verdammten Lagerhaus!).

**: Jedes kursiv gedruckte Talent ist bereits in den Eigenschaften des NSCs enthalten.

***: Fürs Protokoll: Ich schneide Kreaturen und NSCs nie auf das "Power-Level" meiner Gruppe zu. Ich werfe den SC NSC zu, die so sind, wie sie sein sollten, sei es, dass sie massiv über- oder untermotorisiert sind. In WFRP gibt es oft Situationen, in denen die SC unterlegen sind. Vollkommen. Dafür gibt es Schicksals- und Glückspunkte. Oder Mut. Aber wenn die Gruppe unterlegen ist, lassen sie sich manchmal geniale Pläne einfallen, um eine scheinbar unmögliche Begegnung zu meistern. So wie damals, als meine Spieler einen Plan entwickelten, um zwei riesige Flusstrolle zu töten, der experimentellen Sprengstoff, Hühner, jede Menge Seile und verdammt viel Verstecken beinhaltete. Sie hätten sich nie die Mühe gemacht, wenn sie sie einfach im Kampf angreifen könnten.

 

Den Blog bei Patreon unterstützen