Freitag, 11. Juli 2014

Warhammer - Hexenjäger selbst gebaut

Ich bin als Spieler eines angehenden Hexenjägers (eigentlich noch Kopfgeldjäger, schwamm drüber ;) ) in einer Warhammer-Runde dabei. Wenn es zum Kampf kommt, verwenden wir ein Kartenraster und Spielfiguren (was sich grad so findet). Um eine eigene Figur für meinen Charakter Hermann Witwenmacher zu haben, habe ich mich bei GW umgeschaut nach passenden Miniaturen. Wichtig waren mir der typische hohe Hut und er musste halbwegs passende Waffen haben.

Der aktuelle Hexenjäger von GW hat aber einen hässlichen Schlapphut und gefällt mir auch sonst nicht:




Also habe ich mich weiter umgeguckt und bin beim Warhammer 40k Inquisitor mit Infernopistole gelandet. Die Figur gefiel mir sehr gut, bis auf die 40k-Elemente wie Schläuche und Flammenwerfer usw.
Nun habe ich mich nach passendem Ersatz umgeschaut und mir eine Armbrust organisiert und einen Bitz-Satz mit Rucksäcken, um den Flammenwerfertank auf dem Rücken zu ersetzen.

Nun eine kleine Fotostrecke zur Montage:
Was habe ich gemacht:

  • Arm mit der Infernopistole gegen den Armbrustarm getauscht
  • Tank auf dem Rücken mit Rucksack aus Bitz-satz getauscht
  • Sämtliche Schläuche z.B. auf dem Hut und unter dem rechten Arm weggeschnitten
  • Unter dem rechten Arm stattdessen einen Dolch platziert. 













Nun wurde noch schwarz grundiert. Dann der Schock: Ein nächtlicher Einbruch in den Lagerraum mit einer Kauattacke eines Stubentigers gegen das Schwert des Hexenjägers!



Anschließend hat er nochmal ein anderes (natürlich größeres B-) ) Schwert verpasst gekriegt, wovon ich jetzt kein Foto habe.

Dann gab es eine längere pause, bis mir ein netter Kollege angeboten hat, ihn zu bemalen!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen